Gedanken zum Jahresende


Für den Schweizerischen Konsumentenbund ist es ein schwieriges und anstrengendes Jahr gewesen, welches sich jetzt dem Ende zuneigt. Die Corona-Krise kommt dabei aber nicht an erster Stelle. Im Frühjahr ist unser Präsident Dr. h.c. Uwe Grampe nach kurzer Krankheit leider völlig überraschend gestorben. Der bis zum Schluss engagierte Konsumentenbund-Präsident hat eine grosse Lücke hinterlassen. Ein für 2021 geplanter Roll-out von mehreren Massnahmen redaktioneller und publizistischer Art wurde vorerst verschoben.

Neben der Entgegennahme von Hunderten von Beratungsanfragen via Telefon und E-Mail, hat sich der Schweizerische Konsumentenbund in diesem Jahr vor allem strategischen Fragen gewidmet. Als unabhängige und unideologische Konsumentenschutz-Organisation wollen wir künftig eine zentrale Rolle spielen in der Entwicklung, Förderung und Bekanntmachung des KundenVersprechen.ch-Netzwerks. Wir glauben, dass das «Kundenversprechen», beziehungsweise das damit verbundene Netzwerk von soliden Schweizer KMU (solchen, die Kundenzufriedenheit als oberstes Ziel anpeilen), perfekt zum Zweck unseres Vereins passt: Nämlich Konsument:innen bestmöglich zu helfen und unternehmensfreundlichen Konsumentenschutz mit zukunftsweisenden Projekten zu realisieren.

Positionierung für die Zukunft
Gemeinsam mit der Digitalagentur Kvmedia GmbH und unserem Partner, dem Schweizerischen KMU Verband, wollen wir deshalb das Kundenversprechen-Netzwerk im kommenden Jahr nach Kräften erweitern und optimal verbessern. Unsere Beteiligung an der Erreichung dieses Ziels wird dadurch legitimiert, dass wir auf diese Weise eine Infrastruktur für die Konsument:innen schaffen, welche diesen eine vertrauenswürdige, schnelle und kostenlose Orientierungshilfe ermöglicht. Ein tieferer Einblick in unser Konzept und wie wir damit im kommenden Jahr noch viel mehr Ratsuchende mit gewissenhaften Ansprechpartnern aus der KMU-Wirtschaft verbinden wollen, finden Sie in unserer Broschüre «2022» . Als Verantwortliche ist es uns ein Anliegen, Ihnen einen möglichst professionellen und authentischen Einblick in unsere sich im Aufbau befindliche Nonprofit-Organisation zu gewähren. Doch sehen Sie es uns bitte nach, dass wir aufgrund begrenzter finanzieller Möglichkeiten derzeit auf umfassende Hochglanz-Prospekte und überwältigende Image-Videos verzichten müssen.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Vereinsmitgliedern und Spender:innen sowie allen dem Konsumentenbund wohlgesinnten Menschen, die dazu beitragen, eine funktionierende Alternative zu den politisch-ideologischen Konsumentenschutz-Playern in der Schweiz zu etablieren. Danke von Herzen!

Der Vorstand
Marcel Lanz, Patrick Dütschler und Rainer Wüst

+++ Stärken Sie unseren Vorstand +++
Sie haben Interesse am Thema Konsumentenschutz? Sie sind der Meinung, dass unternehmensfreundlicher Konsumentenschutz ein starkes Sprachrohr braucht? Dann werden Sie Vorstandsmitglied im Schweizerischen Konsumentenbund und bringen Sie sich aktiv ein. ▷ Kontakt

Weitere Artikel

Stimmt es, dass ich als Neulenker eine obligatorische Weiterbildung machen muss?
Ich steige vom Velo aufs E-Bike um. Was gilt es zu beachten?
Was kann ich unternehmen, wenn eine Bestellung nie bei mir eintrifft?