Stimmt es, dass ich als Neulenker eine obligatorische Weiterbildung machen muss?


Ich habe vor kurzem meine praktische Führerscheinprüfung bestanden. In meinem Verwandtenkreis wurde mir mitgeteilt, dass ich jetzt noch eine Weiterbildung machen muss. Ist dies wirklich der Fall und wo kann ich diese absolvieren?

In der Schweiz ist es so, dass man innerhalb der dreijährigen Probezeit nach der Fahrprüfung eine obligatorische Weiterbildung absolvieren muss. Diese kann an verschiedenen Standorten durchgeführt werden und dauert einen Tag.

Unser Netzwerkpartner Andreas Hein von der Antischleuderschule Regensdorf ASSR bietet entsprechende Kurse an: «Am Kurstag besprechen unsere Kursprofis anhand von Beispielen verschiedene Unfallursachen und deren Folgen. Auf unserer Piste in Regensdorf erleben Sie, weshalb es besser ist, heikle Situationen zu vermeiden, anstatt sie zu bewältigen. Sie vertiefen Ihr Wissen über die eigenen Fähigkeiten und Ihren Verkehrssinn. Sie üben Notbremsen und sicheres Kurvenfahren, aber auch umweltschonendes und cleveres Fahren sowie das partnerschaftliche Verhalten im Strassenverkehr.»

Der Tageskurs kostet inklusive Mittagessen und Vollkasko-Versicherung 460 Franken, am Wochenende 490 Franken. Anmelden können Sie sich über die Website www.assr.ch.

Andreas Hein ist Mitglied im Experten-Netzwerk des Schweizerischen Konsumentenbundes. Zum Profil von Antischleuderschule Regensdorf ASSR

Weitere Artikel

Ich steige vom Velo aufs E-Bike um. Was gilt es zu beachten?
Was kann ich unternehmen, wenn eine Bestellung nie bei mir eintrifft?
Brauche ich bei einer Scheidung zwingend einen Anwalt?