«Besser Verkaufen» für Techniker, Architekten, Fachleute, Backoffice und Support

Spohn Motivation KIG


Man kann gute Zeiten nützen, um alle Personen, die Kontakt mit Kunden haben fit im Verkauf zu machen. Dazu gehören technische Mitarbeiter, Ingenieure, wie z.B. auch Architekten, IT, Mitarbeiter der Administration, des Supportes und so weiter. Wenn sich alle mit der „Umsetzung“ von Aufträgen beschäftigen, tendiert man dazu, den Verkauf zu vernachlässigen. Plötzlich kann man eine bemerkenswerte Auftragslücke vor sich haben.

Wer mag schon „Verkaufen“
Vielleicht sind Mitarbeiter über diese Idee zuerst gar nicht so begeistert. Für sie ist „Verkaufen“ etwas Negatives. Obwohl diese Mitarbeiter einen Grossteil des Tages damit beschäftigt sind, andere Menschen von etwas zu überzeugen, ist ihnen nicht bewusst, dass sie etwas oder sich selbst „verkaufen“.

„Verkaufen ist nicht überreden. Eine wirklich erfolgreiche Person im Verkauf ist persönlich überzeugt vom Produkt oder der Dienstleistung, kann dies ehrlich und authentisch vermitteln und auf angenehme Weise zum Abschluss führen, so dass der Kunde nachhaltig zufrieden ist“, meint Fritz Spohn von Spohn Motivation, der Unternehmen im Verkauf berät, selbst Ingenieur ist und tausende Verkäufer und technische Mitarbeiter schulte.

Sämtliche Mitarbeiter, die mit Kunden in Kontakt stehen, könnten im Unternehmen massgeblich das Gesamtergebnis verbessern. Es ist eine Frage der Weiterbildung, am besten von jemandem, der ihre Sorgen und Bedenken versteht.

Support-Mitarbeiter und der Verkauf
Ein Support Mitarbeiter, der dem Kunden sagt was er tun soll, „verkauft“ dem Kunden die richtigen Massnahmen. Es kann auch sein, dass der Support Mitarbeiter feststellt, dass der Kunde besser ein neues Gerät kaufen sollte oder mehr Stunden verrechnet werden müssen. Wie bringt er dies nun dem Kunden bei, ohne aufdringlich zu wirken oder Ärger zu verursachen? Auch Reklamationen sind ein Thema. Wie bringt man einen verärgerten Kunden dazu, dass er wieder zufrieden ist und weiterhin bestellt? Keine einfache Sache!

Denken sie nur einmal an den Versuch, bei einer grossen Firma telefonisch „durchzukommen“, um irgendein Anliegen zu äussern. Selten speichert man diesen Versuch als „Vergnügungsmoment“ ab. Eher, als etwas sehr Ärgerliches.

Die menschliche Seite des Menschen ist es, die gerne etwas persönlich nimmt. Entweder ist man eine Naturbegabung im „Wegstecken“ oder man braucht einiges an gutem Training, um auf Dauer mit dem Stress fertig zu werden. Mit neuem Wissen gewinnen Mitarbeiter an Selbstvertrauen, sind motivierter und haben mehr Spass an der Arbeit. Dies trägt auch dazu bei, dass gute Mitarbeiter bleiben.

Fehler im Verkauf
Ein Verkäufer beginnt das Gespräch oft, indem er von sich und seinen Produkten erzählt und einfach zuviel redet. Der Kunde sitzt am Anfang noch interessiert da und nach einer Weile schwindet sein Interesse und er überlegt, wie er das Gespräch elegant beenden kann.

Kunden mögen solche Verkäufer nicht. Ebensowenig mögen Kunden Mitarbeiter, die nicht richtig zuhören oder die Realität ihres Gegenübers nicht erfassen und dann zusätzlich noch unangenehm reagieren. Kunden mögen Verkäufer oder Ansprechpartner, die ihnen zuhören und sie „verstehen“. Sie mögen angenehme Kommunikation.

Ein Verkaufsabschluss will gelernt sein
Wenn höhere Verkaufszahlen interessant sind, sollte jede Person im Unternehmen, die etwas mit Kunden zu tun hat, wissen wie sie dazu beitragen kann. Es gilt nicht nur passiv zu reagieren, sondern aktiv in Richtung Verkauf zu handeln. Zum Beispiel, indem man im richtigen Moment gute Fragen stellt. Man muss dabei nie überreden. Und zuviel „Druck“ würde sowieso kontraproduktiv sein.

Wie man wirklich verkauft haben Mitarbeiter, Techniker oder auch Verkäufer selten in Ihrer Ausbildung gelernt. Ein auf die Situation zugeschnittenes, gutes Training oder Coaching ist deshalb sehr sehr lohnenswert und bringt viel mehr, als es kostet.

Manchmal denken Mitarbeiter, dass sie nicht Verkaufen können und es nie erlernen werden. Nach einem Seminar mit Fritz Spohn sind sie anderer Meinung. Ja, sie brennen sogar darauf, das Gelernte in die Praxis umzusetzen und haben Spass daran.

Fritz Spohn hat grosse Erfahrung in allen Branchen und seine lockere, sympathische Art wird sehr geschätzt. Tausende Verkäufer, wie auch Unternehmer, Techniker und „Nicht-Verkäufer“, sind von seinen aussergewöhnlichen Seminaren begeistert. Er berät, coacht und unterstützt auch Unternehmer beim Aufbau ihrer Firmen und in der Mitarbeitermotivation.

Nehmen Sie unverbindlich mit Fritz Spohn Kontakt auf für ein unverbindliches Gespräch.

Spohn Motivation KIG
Grepperstrasse 1
6403 Küssnacht a. Rigi
Tel.: 041 850 48 88
Mobile: 076 393 58 31
info@spohn.ch
www.spohn.ch

Kontaktdetails

Spohn Motivation KIG

Grepperstrasse 1

6403 Küssnacht am Rigi

Schweiz

041 850 48 88

www.spohn.ch

News mit Mehrwert

Über kundenversprechen.ch bedienen Unternehmen Ihre Kunden mit mehrwertigen Informationen und werden als kompetenter Problemlöser erkannt.

Zum Profil